Smart Meter – was kann der Kunde damit anfangen?

Daniel_Cannas_100Stromverbrauch lässt sich bei Privathaushalt und Unternehmen senken

Von Daniel Cannas

Durch einen Smart Meter (intelligenten Zähler) bietet sich die automatisierte Möglichkeit, die Stromverbräuche zeitnah zu visualisieren. Damit wird der Kunde für seinen Verbrauch sensibilisiert und zum Stromsparen angeregt.

1. Welche Einsparungen sind mit intelligenten Zählern möglich?

Bürger und Unternehmen können dank Smart Meter wirklich Kosten sparen. Untersuchungen zeigen, dass Einsparungen von immerhin gut 5 Prozent erzielt werden können. Und in der Zukunft wird dieses Einsparpotenzial noch einmal erheblich größer werden, da es im Rahmen der dezentralen Energieversorgung vermutlich über den Tag verteilt stark schwankende Strompreise geben wird. Diese Information über die Strompreise erhalten die Kunden über Smart Meter mitgeteilt: Sie können Einsparungen erzielen, die 30, 40 oder noch mehr Prozent betragen. Allerdings ist es dann notwendig, den Stromverbrauch auf die „Billigzeiten“ zu konzentrieren, wenn der Stromtarif besonders günstig ist.

2. Welche weiteren Vorteile gibt es für den Kunden?

Der Nutzer kann im Viertelstunden-Rhythmus seinen Stromverbrauch detailliert ablesen.

Abbildung 1: Ansicht Energiecontrolling-System der Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Abbildung 1: Ansicht Energiecontrolling-System der Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Mein Stromverbrauch in der Nacht

Eine solche Graphik beinhaltet schon sehr viele interessante Informationen. Zum Beispiel können Kunden hier sehen, „wie groß ist mein Stromverbrauch in der Nacht?“, typischerweise hervorgerufen durch Stand-by-Geräte oder Geräte, bei denen der Nutzer zum Teil gar nicht ahnte, dass sie über Nacht in Betrieb sind und Strom verbrauchen. Außerdem lässt sich an Hand einer solchen Information beurteilen, „was kann ich vielleicht entbehren, was kann ich abschalten?“.

Bei Privatpersonen

Auch sieht man die Verbrauchsspitzen (Abbildung 1, zwischen 9 und 15 Uhr), bei Privatpersonen typischer Weise hervorgerufen durch Kochen am Morgen oder am Mittag. Gewerbetreibe können bei großen Stromverbrauchern erkennen: „Wie viel verbrauchen diese, sind sie überhaupt noch effizient oder sollte ich sie durch neue Geräte ersetzen?“.

Abbildung 2: Monatsansicht, Auflösung täglich Energiecontrolling-System der Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Abbildung 2: Monatsansicht, Auflösung täglich Energiecontrolling-System der Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Für die Kunden besteht der Hauptvorteil darin, dass sie zum ersten Mal zeitnah – nämlich am Folgetag – die Information erhalten, wie viel Strom verbraucht wurde. Dadurch könnten die häufig auftretenden Nachverrechnungen von Mehrverbrauch nach einem Jahr oder zwei Jahren wegfallen (Stichwort Jahresverbrauchsabrechnung).

Stromverbraucher im Haushalt / im Gewerbe

Es gibt zudem gar nicht so wenige Fälle, bei denen es Stromverbraucher im Haushalt / im Gewerbe gibt, die ohne Wissen des Kunden sehr viel Strom verbrauchen – und das auch in Abwesenheit des Kunden (Urlaub, nachts). Diese Informationen haben die Kunden unter 100.000 Kilowattstunden (kWh) Strom-Jahresverbrauch heute nicht. Die besseren Informationen führen in aller Regel zu einer Reduktion des Stromverbrauchs.

Abbildung 3: Jahres- und Vorjahresvergleich, monatliche Auflösung

Abbildung 3: Jahres- und Vorjahresvergleich, monatliche Auflösung

Ein weiterer Vorteil für den Kunden besteht darin, dass eine Abrechnung taggenau möglich ist, zum Beispiel wenn sich ein Stromtarif ändert oder der Mieter bzw. Hauseigentümer wechselt. Heute sind die Verbrauchsdaten in solchen Fällen meist hochgerechnet und geschätzt. In Zukunft könnten diese exakt ausgewiesen werden. Das ist ein beträchtlicher Vorteil, wenn man bedenkt, wie häufig sich heute Diskussionen ergeben, ob der hochgerechnete Wert der Realität entspricht.

Mit einem Smart Meter haben die Kunden gleichzeitig einen Zähler, der in der Lage ist, die Einspeisung kleiner Strommengen in das Netz abzulesen; es braucht somit keinen gesonderten Zähler dafür. Das stellt sowohl für den Netzbetreiber als auch für den Kunden einen Vorteil dar.

3. Totale Energiekontrolle

Abbildung 4: Jahresvergleich mit Energiedaten Energiecontrolling-System der Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Abbildung 4: Jahresvergleich mit Energiedaten Energiecontrolling-System der Stadtwerke Rüsselsheim GmbH

Wie man in Abbildung 4 erkennen kann, hat der Kunde alle im Hintergrund laufenden Daten direkt im Blick. In Sekundenschnelle bekommt er die verbrauchte Energie im Vergleich zum Vorjahr, die Umweltauswirkungen in CO2, die Stromkosten im Vergleich zum Vorjahr und die Lastspitze im jeweiligen Monat angezeigt.

4. Zusammenfassung der Vorteile

Die Vorteile des Kunden auf einen Blick:

  • Aktuelle Informationen über den Verbrauch
  • Keine Schätzung und keine Nachverrechnungen
  • Energiefresser können entdeckt werden
  • Exakte Abrechnungen bei Tarif- Anbieterwechsel
  • Energieeinsparung, aktuell bis zu 5 Prozent

Die Vorteile für die Stadtwerke auf einen Blick:

  • Bessere Planbarkeit des Stromeinkaufs (Lieferant)
  • Einfachere Abrechnung – geringere Verwaltungskosten (langfristig)
  • Bessere Planbarkeit für den Netzbetreiber
  • Erspart extra Zähler für kleine Einspeiser (PV etc.)

Jetzt zu unserem Newsletter anmelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.