Wärmedämmung – Mythos und Wahrheit

Hans-Dieter-Scherer_GerbigWarum das Vorurteil falsch ist, dass gedämmte Wände  die Schimmelbildung fördern

Von Hans Dieter Scherer-Gerbig

Immer wieder ist in verschiedensten Medien das Thema Wärmedämmung häufig massiver, jedoch unbegründeter Kritik ausgesetzt. Insbesondere die Dämmung für Außenwände mit dem Dämmstoff Polystyrol (allgemein bekannt als Styropor) steht dabei im Fokus.

Raumklima_Daemmung

Wärmedämmung – Mythos und Wahrheit

Weiterlesen

Energieaudits: Wie wir unter Zeitdruck die Herausforderung meistern

Daniel_Cannas_100Praxisbeispiel der Durchführung
eines Energieaudits nach DIN 16247-1

Von Daniel Cannas

Kontext des Energieaudits

Deutschland und die Europäische Union haben sich ehrgeizige Ziele zur Steigerung der Energieeffizienz gesetzt. Seit dem 22. April 2015 sind gesetzliche Änderungen in Kraft getreten, die alle Unternehmen, welche keine kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), oder Unternehmen in öffentlicher Hand sind, verpflichtet, erstmals bis zum 5. Dezember 2015 ein Energieaudit durchzuführen. Wir von den Stadtwerken nehmen diese Herausforderung an und helfen den Gewerbetreibenden oder Niederlassungen internationaler Unternehmen dabei, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Gerechnet vom Zeitpunkt des ersten Audits soll mindestens alle vier Jahre ein weiteres Energieaudit durchgeführt werden. Weiterlesen

Wie hole ich Energie aus der Erde? Teil 1

Hans-Peter_Scheerer_100Erfahrungsbericht Erdwärmesonden:
Warum die Wahrheit erst nach vielen Jahr sichtbar wird.

Von Hans-Peter Scheerer

Erfahrungsbericht: Heizung mit Erdwärmesonden

Heute gibt es eine große Zahl von verschiedenen Heizsystemen, da fällt die Wahl nicht leicht. Wer nach einer umweltfreundlichen und wartungsarmen Heizung sucht, stößt schnell auf die Wärmepumpe, die fast immer elektrisch betrieben wird. Ich berichte über meine Erfahrungen mit Erdwärmesonden von 2001 bis heute. Damals gab es noch wenige Anwender und wir gehörten zu den Pionieren. Heute haben sich die Technik und Vorschriften weiter entwickelt.

Erdwaerme01

Erdwärmesonden vor dem Einbau

Weiterlesen

Kärtsche kaafe

Juergen_Leber_100Ein Selbsterfahrungsbericht auf hessisch:
Wie die digitale Welt im ÖPNV Einzug erhielt

Von Jürgen Leber

Immer, wenn isch misch irschenswo an de Kass mal widder genau an der Schlang aagestellt habbe tu, die wo am längste braucht oder isch des Gefühl hab, des de Fahrkarteautomat am Bahnhof heut aber aach widder ganz besonners langsam iss un so gar net in die Hufe komme will, fraach isch misch, wie mir des früher eischentlisch alles gemacht habbe tun.

Bahnhof_Ruesselsheim_500

Bahnhof Rüsselsheim 1956 | Foto: Stadtarchiv Rüsselsheim

Weiterlesen

Wie sich die Mobilität in der Region entwickeln wird

Achim_Weidner Über das Projekts „Dynamische und nahtlose Mobilitätsinformation“, kurz DYNAMO – Teil 1

von Achim Weidner

Mobilität und Neugierde gehören zu den Wesensmerkmalen des Menschengeschlechts seit Anbeginn. Die Kenntnisse über Reisewege und -berichte waren das  Know how der Spezialisten auf der Seidenstraße oder den Gewürzfahrer der ostindischen Kompanie, zu den Ländern wo buchstäblich der Pfeffer wächst. Seit dem hat sich viel geändert durch die Reisefreiheit und den Zugang auf Informationen für Jeden. Das Bedürfnis nach Mobilität und die Befriedigung der Neugierde, wurden in den westlichen Ländern grundlegend demokratisiert. Jedem ist es heute in Europa freigestellt ein Auto zu besitzen, hinzufahren wohin man möchte oder seine Wege zu Fuß, mit dem Fahrrad, der Bahn, dem Bus oder dem Flugzeug zu kombinieren und zu nutzen.

mario-andreya_500

Zentraler Omnibus Bahnhof in Rüsselsheim| Foto: Mario Antreya

Die notwendigen Informationen über Verbindungen oder Variationen für die Bewegung von A nach B liegen heute einen Fingerbreit weit „entfernt!“, auf der Oberfläche des Smartphone. Es ist ein ganz alltägliches Bild auch an den Bus- und Bahnhaltestellen des RMV, der Blick auf das Smartphone. Es ist der persönliche Assistent und Träger der individuellen App(likationen)s, das „Schweizer Messer“ der mobilen Informationsgesellschaft.

Weiterlesen